• Gibt es ein Leben nach dem Tod?

Worauf sollte man bei einem Medium achten?

  • Ein „seriöses“ Medium wird sie niemals in eine Abhängigkeit führen.
  • Informationen sind von Liebe und Mitgefühl geprägt und sollten keine Angst verursachen. Geistige Führer nehmen nie Entscheidungen ab, sie beeinflussen nicht, arbeiten nicht mit Angst und Panik vor Dingen, die geschehen werden wenn sie etwas nicht tun. Sie haben immer die Wahl.
  • Ein seröses Medium wird Ihnen nie sagen dass seine Meinung die einzig richtige ist und sie zu Ihrem Glück führt.
  • Ein seriöses Medium wird immer darauf aufmerksam machen dass es keine 100 % Garantie für eine Kontaktaufnahme gibt.
  • Ebenso ist Vorsicht geboten wenn Heilung und Erfolg, ohne ihr dazu tun, mit Sicherheit versprochen wird.
  • Ein Medium kann für nichts eine Garantie und Sicherheit geben.
  • Es gibt lediglich Informationen weiter und dient als Kanal.
  • Sollten erniedrigende Aussagen, Beschimpfungen und negative Urteile über andere Menschen gemacht werden dann fragen sie sich, mit wem das Medium wirklich Kontakt hat ?!
  • Geistführer sind neutral und verurteilen nicht. Sie sehen den Gesamtzusammenhang der Seele.
  • Stellt ein Medium Kontakt zur geistigen Welt her, so lässt es durchkommen was möglich ist. Werden Sie hellhörig wenn Ihnen nur gegen weiteres Geld Informationen von anderen Verwandten - die Ihnen angeblich dringend etwas mitteilen möchten - angeboten werden.
  • Ein Jenseitsmedium benötigt keine Informationen über den Verstorbenen.

ARBEIT ALS SCHREIBMEDIUM

Als geistiges Medium nehme ich Informationen über Gefühle, Gedanken, Hören und dem „dritten Auge“ wahr. Auf diese Weise kommuniziert die geistige Welt mit mir.  Am liebsten arbeite ich als Schreibmedium. Hier kann ich mich in eine Art Trance begeben und die Energie fließen lassen.

Mediale Beratungen unterstütze ich manchmal gerne mit Lenormand-/Tarot- oder Engelkarten. Dies ermöglicht mir durch ein Erkennen der Seelenbilder einen schnellen Einstieg in die geistige Welt. 

Da ich schriftlich alleine arbeite ist eine persönliche Anwesenheit des Ratsuchenden nicht erforderlich. Ebenso ist eine vorheriges telefonisches persönliches Gespräch  nicht notwendig.

Es ist mir wichtig unverfälscht das zu übermitteln was ich an Informationen von geistiger Quelle für Sie erhalte.

Ablauf einer Beratung:

Sie haben sich zu einer Beratung/einem Reading entschlossen. Teilen sie mir ihr Anliegen per Mail mit. Sie erhalten dann eine Antwort von mir. Beachten Sie dass dies durchaus einige Tage dauern kann da ich nicht immer anwesend bin.

Zum Bearbeiten benötige ich als Energiebrücke, quasi der Ersatz für persönliche Anwesenheit oder Ihrer Stimme, ein Bild von Ihnen sowie ihren Namen und ihr Alter oder Geburtsdatum. Das Bild muss nichts besonderes sein oder ganz aktuell.

Ich arbeite nur per Vorkasse. Sobald Ihr Anliegen, Ihre Daten sowie Ihre Überweisung eingegangen sind bestätige ich diese und teile einen Termin und/oder einen Zeitrahmen mit bis wann Sie mit dem Ergebnis rechnen können.

Bitte fragen Sie vorab nach eventuellen Wartezeiten nach. Dies kann je nach Beratungswunsch unterschiedlich lang sein.

Die Vorteile einer schriftlichen Bearbeitung:

  • Keine Anfahrtskosten
  • Keine unkalkulierbare oder Zusatz-Kosten durch Anfahrt, Übernachtung, Verkostung, etc.
  • Keine Extrazeit benötigt (sie müssen weder Urlaub nehmen noch für Babysitter oder sonstiges sorgen )
  • Die Beratung ist immer wieder nachlesbar. Dies vermeidet Fehlinterpretationen weil man sich nicht mehr genau an das erinnert was gesagt wurde, oder der Sinn des Gesagten durch die eigene Interpretation sowie Auffassung verfälscht wird.
  • Sie können mit der Beratung arbeiten. Veränderungen sowie das Umsetzen passieren nicht innerhalb eines kurzen Zeitraumes. Es benötigt Zeit. Vieles was wir in einer medialen Beratung oder einem Reading erfahren ergibt erst später einen Sinn oder wird nicht sofort verstanden. Manches muss man sacken lassen damit es seinen Weg findet. Auf diesem Weg geht nichts verloren. Sie haben die Möglichkeit mit der Beratung zu arbeiten. Nicht selten höre ich das schriftliche Auswertungen über lange Zeit aufgehoben werden und immer wieder Inspiration, Kraft und Energie spenden.
  • Auf diesem Weg ist eine Beeinflussung, sei es durch ein geschicktes Gespräch / Körpersprache / Gedanken-und Emotionslesen, nicht möglich.
  • Nachfragen nach der Beratung sind per Mail möglich und kostenlos. Ausnahmen hiervon werden ausgezeichnet.

Was ist Medialität:

Medialität ist ein breites Gebiet. Es gibt verschiedene Formen der Medialität. Der wichtigste Punkt insgesamt ist die Art der Informationsgewinnung. Hier unterscheiden wir 2 Formen:

Medialität:

Informationen werden von der geistigen Welt ( Geistführer, Engel, Jenseitige, geistige Lehrer und Weisen, andere nicht inkarnierte Wesen, ect. ) empfangen. Diese Menschen bezeichnet man als Medium. Ein Medium ist auch sensitiv.

Sensitivität:

Informationen werden vom Gegenüber feinstofflich aufgenommen durch das Leben, im Gespräch, die Aura, ect. Viele Sensitive bezeichnen sich oft fälschlicherweise als Medium. Nicht jeder Sensitive ist auch ein Medium.

WELCHE MEDIALE FÄHIGKEITEN GIBT ES?

Hellsehen:

Dinge, Personen, Geschehnisse werden in einer Art räumlichen Betrachtung feinstofflich wahrgenommen. Oftmals geschieht dies Symbolhaft oder in Bruchstücken.

Hellfühligkeit:

Emotionen, Gefahren, Instinkte bis hin zu Charakteren können mit der Hellfühligkeit erfasst werden. Selbst Farben lassen sich erfühlen.

Hellhören:

Informationen werden gehört, zum Teil wie eine Erinnerung an etwas Gehörtem, etwas in den Kopf gelegtem.

Hellwissen:

Dies ist die vielleicht schwierigste Gabe, sie benötigt viel Vertrauen. Mann weis es einfach ohne zu wissen woher.

Hellriechen/-schmecken:

Ein Geschmack oder Geruch wird wahrgenommen.

 

Jedes Medium wird seine Stärken und sein Fachgebiet entwickeln. Informationsaufnahme geht nicht immer auf dieselbe Weise von statten, es variiert je nach Kontakt.

Was kann ein spirituelles Medium?

Bei der medialen Lebensberatung oder einem Reading nimmt ein Medium Kontakt zur Seele des Ratsuchenden auf und/oder zu dessen Geistführer/höhres Selbst. Ebenso wird Kontakt geschaffen zur geistigen Führung des Ratsuchenden und / oder des Mediums. Es kann auch Kontakt zu Verstorbenen entstehen.

Es werden - mit Hilfe der Engels– und Lichtwelt, Geistführer oder Verstorbenen - empfangene Informationen, Bilder, Symbole auf verschiedene mediale Wege ( Hellsehen, Hellhören, Hellfühlen )  in möglichst unveränderter Form dem Fragenden weitergegeben.

Eine mediale Beratung dient in erster Linie dazu die Selbstheilungskräfte des Ratsuchenden zu wecken, eine Hilfe zur Selbsthilfe an die Hand zu geben und dem Ratsuchenden Hinweise zu vermitteln wie er sein Leben selbst zur Meisterschaft bringen kann.

Es werden lediglich die Informationen vermittelt die ein Ratsuchender aus geistiger Sicht benötigt und auch verkraften kann.

Auch hier gibt es verschiedene Formen der Beratung und auch Spezialisierungen der Medien:

  • Das Medium versucht Klarheit und Verständnis zu bringen, Hintergründe aufzudecken und somit die Möglichkeit zu geben das Leben positiv zu beeinflussen und zu lenken. Dies deckt alle Bereiche ab : Familie, Partnerschaft, Kinder, Beruf , Finanzen, Gesundheit.
  • In der Akasha Chronik eines Menschen sind vergangene Leben sowie Lebenspläne aufgezeichnet. Ein Medium kann - sofern erlaubt - diese lesen oder erspüren und sich Zugang zu den Punkten, die ihr gestattet sind, schaffen.
  • Ein Medium vermittelt Botschaften von Lichtwesen. Diese können unterschiedlicher Natur sein.
  • Ein Medium kann unter Berücksichtigung verschiedener Aspekte das Lebensziel des Ratsuchenden eingrenzen und verdeutlichen. Dies schafft Frieden und Zufriedenheit.
  • Ein Medium kann die karmische Struktur zwischen Personen erkennen und erläutern.
  • Informationen der Aura, energetische Störfelder im Raum und Menschen können erfasst,  erkannt und geklärt werdenwerden.
  • Medien können in der Lage sein Kontakt zu Verstorbenen herzustellen. Ist der Verstorbene nicht bereit zu einem Kontakt so kommt dieser auch nicht zustande.
  • Um mitgebrachte Blockaden und Glaubenssätze aus anderen Leben zu erkennen und aufzulösen geht ein Medium mit in die Rückführung. Das heißt es leitet die Rückführung nicht nur sondern erlebt sie , mit  Unterstützung der geistigen Führung des Fragenden und des Mediums, als Zuschauer mit.

 

Ein Medium muss nicht alle Bereiche beherrschen, in den meisten Fällen liegt eine Spezialisierung für ein Teilgebiet vor.